Photoshop PSD zu WordPress Template

1Die Umwand­lung von PSD (Pho­to­shop Gra­fik Datei) in ein Word­Press Tem­pla­te ist ein wich­ti­ger Schritt, um eine SEO-freund­li­che, wirk­lich maß­ge­schnei­der­te, benut­zer­freund­li­che und voll­wer­ti­ge Web­site zu ent­wi­ckeln.

Nur muß man unter­schei­den zwi­schen Kon­ver­tie­run­gen die mit Hil­fe von Pro­gram­men durch­ge­führt wer­den und anschlie­ßend nicht wei­ter bear­bei­tet wer­den und zwi­schen Kon­ver­tie­run­gen die opti­mal ange­passt wer­den.

1Ein guter Kon­ver­tie­rer wird Ihnen auch sagen wo es Sinn macht Anpas­sun­gen durch­zu­füh­ren. Nicht alles was ein Gra­fi­ker (ohne Erfah­rung mit Tem­pla­tes) erstellt ist auto­ma­tisch auch taug­lich für Inter­net und Word­Press. Wie es so schön heißt : „Auf dem Blatt Papier sieht es schön aus, in der Pra­xis nicht zu gebrau­chen …“.

Design im Druck, Inter­net und im Film (Video) sind jeweils eige­ne Wel­ten für sich und die Auf­ga­be des Pro­fis liegt dar­in dafür zu sor­gen das trot­zem alles wie aus einem Guß wirkt, aber vor allem auch 100% funk­tio­niert.

Ich arbei­te seit der ers­ten Ver­si­on mit Pho­to­shop (also gute 30 Jah­re) und ken­ne und arbei­te mit Word­Press eben­falls seit der ers­ten Ver­si­on (nun fast 20 Jah­re).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.